Notfallnummern
 

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten   
 Betreff des Beitrags: Irgendwie weiss ich nicht weiter....
BeitragVerfasst: 28. Okt 2020, 07:30 

Registriert: 19. Okt 2020, 08:21
Beiträge: 1
 
Offline Profil
Hallo zusammen

Zuerst einmal Danke für die Annahme in diesem Forum.

Wahrscheinlich folgt jetzt ein etwas längerer Text, ich entschuldige mich schon mal im Voraus dafür 

Kurz zu mir: Ich bin 41 Jahre alt, Ehemann, Vater, Sachbearbeiter im Büro und eigentlich von Grund auf sehr witzig, anständig, zuvorkommend und eine gute Seele.

Meine Kindheit oder Jugendjahre verliefen passabel. Bin zwar Scheidungskind und war nicht gerade der Mittelpunkt der Erde bei Frauen aber die ganzen Erfahrungen haben meinen Charakter im positiven geprägt.

Irgendwann habe ich eine tolle Frau kennengelernt, bin mit ihr zusammengezogen, habe geheiratet und später kam unser Sohn zur Welt. Diese Zeit war zwar sehr stressig aber aufgrund unserer tollen Ehe haben wir dies gemeinsam geschafft und 2,5 Jahre später kam unsere Tochter zur Welt. Wir leben in einer grösseren Siedlung und sehen täglich wie schlecht gewisse Ehen funktionieren und dies war immer unsere Gemeinsamkeit, da wir eine harmonische und schöne Beziehung führten.

Zwar gab es natürlich Rückschläge (Geld, Job, Gesundheit etc.) aber auch dort haben wir die Probleme immer gemeinsam besprochen und erledigt.

Vor ca. 2 Monaten habe ich bemerkt, dass meine Frau sich immer mehr von mir wegbewegt und andere Aktivitäten wichtiger waren als unser Zusammensein. Den einzigen Fehler, den ich mir vorwerfe ist, dass ich dann in einem schwachen Moment ihren Chatverlauf auf dem Handy angeschaut habe und herausfand, dass sie eine Frau kennengelernt hat, welcher ihr "Schmetterlinge im Bauch" gibt und sie nicht wisse was sie tun soll (Chatverlauf war mit bester Freundin). Habe sie danach darauf angesprochen und zuerst hat sie die ganze Sache runtergespielt und war böse auf mich (ja, zu Recht….irgendwie). Danach bemerkte sie aber ihren Fehler und hat sich entschuldigt, sowie alles erklärt.

Nach diesem Gespräch war es ein paar Tage in Ordnung, doch dann konnte ich nicht mehr schlafen, 1000 Sachen gingen durch meinen Kopf, ich hatte kein Engelchen oder Teufelchen auf meinen Schultern sondern ungefähr 20 Teufel die mir nur negative Gedanken durch den Körper schickten. Schlafmangel, viel Weinen, Herzschmerzen, Bauchweh, Atemnot….waren wohl nur die grösseren Probleme, die ich mit mir rumschleppte. Es gab sogar ein paar schlimmere Gedanken, die ich aber immer aufgrund meiner Kinder schnell in den Wind schoss.

Habe dann nochmals das Gespräch gesucht und es wurde ein wenig besser.

Bis vor 1,5 Wochen….dann fingen die Probleme wieder an und dieses Mal (auch dank Euren Einträgen und Erfahrungen) habe ich einen Arzttermin gebucht. An diesem Abend (Termin war erst 2 Tage später möglich) war meine Frau zuerst böse, dann gab es wieder ein klärendes Gespräch. Alle negativen Gedanken waren vorerst weg. Der Termin kam, die Ärztin war sehr nett und wir haben gemeinsam gesucht auf welcher Stufe einer Depression ich mich befinde. Da ich zum Glück nicht schwer depressiv bin aber die ganze Sache auch nicht Nichts ist habe ich ein pflanzliches Medikament bekommen um mich ein wenig zu beruhigen. Und dazu zwei Notfalltabletten falls ich einen stärkeren "Zusammenbruch" hätte.

Danach ging es mir eigentlich blendend. Wir haben nochmals zuhause alles besprochen und das Resultat war eigentlich zufriedenstellend. Wir haben seit unseren Kindern kein Sexleben mehr und dies liegt an meiner Frau. Dies versucht sie jetzt mittels Frauenarzt herauszufinden und da ich immer noch Verständnis habe werde ich sie dabei unterstützen und verstehen. Sie möchte auch Ihre Freizeit geniessen und macht dies mittels Fitness und einer neuer Ausbildung. Auch in diesem Bereich hat sie meine volle Unterstützung. Das einzige grosse Bedürfnis von meiner Seite aus war, dass sie sich nicht nur von mir wegbewegt, sondern auch wieder ein paar Schritte auf mich zumacht damit ich das Gefühl bekomme wieder geliebt zu werden und nicht nur ein Ding in unserem Haushalt zu sein. All diese Punkte waren für beide Personen in Ordnung.

Aber seit vorgestern bin ich wieder total down. Laufe rum als schleppe ich eine leere Hülle mit mir rum. Mein körperlicher Handyakku ist bei 5% und lädt sich kaum mehr auf. Meine Frau geht ins Fitness, in die Schule, zu Ihrer Kollegin aber für mich hat sich überhaupt nichts geändert. Ein erneutes Gespräch bringt kaum Etwas (wird ja alles nur wiederholt) und ich habe auch ehrlich gesagt kaum mehr die Kraft diese ganzen Sachen neu zu besprechen.

Und nun (nochmals Entschuldigung für den halben Roman) meine eigentliche Frage:

Geht diese ganze Scheisse eigentlich auch mal vorbei? Was sind Eure Erfahrungen? Ich bin ein so lustiger und humorvoller Mensch aber momentan ist mein Lächeln kaum mehr als nur eine Fassade.

Stärkere Medikamente lehne ich eigentlich ab und eine Therapie kann ich mir in der momentanen Situation finanziell nicht leisten (auch bei einer Teilübernahme durch die Krankenkasse).

Danke schon mal im Voraus für Eure Antworten….


 
 
BeitragVerfasst: 28. Okt 2020, 09:56 

Registriert: 30. Dez 2015, 22:03
Beiträge: 220
 
Offline Profil
Hey SoulmanDevil,

willkommen bei uns im Forum. Danke für deine Offenheit. Es ist generell eine besondere Zeit. Da ist alles etwas schwerer geworden. Zu deiner Situation, es geht mal vorbei, die Frage ist nur wann und für wie lange. Vielleicht solltest Du für eine bestimmte Zeit stärkere Medikamente ausprobieren. Es geht um DEINE Gesundheit. Ich bin auch strik dagegen, solch Zeug zu nehmen. Aber irgendwann kommt man an einen punkt, da geht es nicht mehr anders. Ich befinde mich selbst gerade auch kurz davor, in eine Phase zu kommen, wo es vielleicht ratsam wäre, Medikamente zu nehmen. Zzt. nehme ich keine regelmäßigen Medikamente. Ab und an nehme ich zum einschlafen zwei Baldrian. Zum Thema Therapie, halte ich nicht wirklich was von. Meine persönlichen Erfahrungen waren eher mager, mir hat es zb. überhaupt nicht geholfen. Auch eine Reha hab ich über mich ergehen lassen. Hat zwar was gebracht, aber das Kernproblem bei mir ist noch vorhanden. Ich habe nur gelernt damit umzugehen und es zu erkennen.

Bzgl deiner Eher, es ist wichtig zu reden. Kommunikation ist das A und O. Wie Du auch geschrieben hast, das Euer Sexleben eher mau geworden ist und deine Frau beim Doc damit ist. Vielleicht hat Sie sich selbst aus Verzweiflung an das andere Geschlecht geschlichen? Es liegt nicht an Dir würde ich jetzt aus der Ferne mal vorsichtig sagen. Wie gesagt, ich würde es vielleicht für einen Zeitraum X mit stärkeren mittel probieren, damit dein körperlicher Akku aufgeladen wird. Das ist erstmal das primäre Ziel.

_________________
LG von der Küste
=============
Reiseonkel, Dennis


 
 
BeitragVerfasst: 28. Okt 2020, 10:30 

Registriert: 3. Aug 2020, 09:27
Beiträge: 49
 
Offline Profil
Huhu SoulmanDevil,

Was Du durchmachst, kann ich gut nachvollziehen. Auch bei mir hat eine Beziehungskrise, ausgelöst durch Fremdgehen des Partners, zu einer Depression geführt. Zunächst wollte ich das nicht akzeptieren und hab alles Mögliche ausprobiert um dagegen anzugehen, Baldrian, Thai Ginseng, Knoblauchpastillen, Johanniskraut usw. Es half nicht wirklich. Da ich kaum noch schlafen konnte und meine berufliche Tätigkeit darunter litt, ging ich zum Hausarzt und wurde wegen eines Erschöpfungssyndroms krankgeschrieben. Das war immerhin keine Depression, dachte ich mir, obwohl ich im Innersten natürlich wußte, das das so nicht stimmt.

Irgendwann wurde ich zum Medizinischen Dienst geschickt, wo mir eine psychiatrische Behandlung empfohlen wurde. Auch eine Reha wurde eingeleitet. Ich bekam Antidepressiva und es ging mir allmählich besser. Gleichzeitig besserte sich auch die Beziehung zum Partner, das Fremdgehen war Vergangenheit und ich konnte verzeihen. Vielleicht war ich ja nicht ganz unbeteiligt, also daß die Depression in Wirklichkeit zur Krise geführt hat und nicht umgekehrt.

Ich schildere Dir das in der Hoffnung, daß Du Dir auch die nötige Hilfe besorgst, die Du brauchst, um wieder Kraft zu tanken. Antidepressiva verändern die Persönlichkeit nicht, im Gegenteil. Die Depression verändert uns, blockiert uns. Das passende Medikament löst diese Blockierung auf, so daß wir wieder ein einigermaßen lebenswertes Leben führen können.

Leider helfen Antidepressiva nicht jedem, der sie nimmt. Aber ungefähr 60 Prozent können davon profitieren. Alternativ oder auch ergänzend kann auch eine ambulante Psychotherapie helfen. Bei den gesetzlich Versicherten werden die Kosten dieser Behandlung auf Antrag von der KK übernommen, und zwar zu 100 Prozent.

Zu Deiner Frage: ja, es wird besser!

Liebe Grüße


Tagträume


 
 
BeitragVerfasst: 28. Okt 2020, 11:03 

Registriert: 20. Okt 2020, 07:49
Beiträge: 36
 
Offline Profil
Guten Tag SoulmanDevil,

deine Situation tut mir wahnsinnig leid. Ich denke dass es sicherlich besser wird, aber dazu muss die Ursache (deine Ehekrise) geklärt werden. Nur so wirst du wieder aus der Depression kommen. Vorübergehend würde ich auch auf medikamentöse Unterstützung setzen, da ansonsten dein Körper und deine Seele noch besser geschädigt werden. Manche Medikamente lassen die Gefühle etwas "abdumpfen", was in deinem Fall vielleicht ratsam wäre. Da sich deine Frau nicht für einen neuen Mann sondern für eine Frau interessiert, kannst du davon ausgehen, dass es nicht an dir liegt, bzw. du keinen Fehler gemacht hast. Das wirksamste Mittel ist leider tatsächlich die Kommunikation. Auch wenn sich alles widerholt. Aber das hilft die Gedanken und Gefühle zu sortieren. Man bekommt auch vom Gegenüber gewisse Schwingungen zu spüren, somit kannst du die Situation besser einordnen. Leider können nur du und deine Frau dieses Problem beseitigen. Eine Gesprächstherapeutin kann dich jedoch dabei unterstützen! Das kann ich nur empfehlen.
Ich wünsche dir viel Kraft und nur das beste für deine Familie!
Liebe Grüße
mausi


 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten   


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group - Theme created StylerBB.net - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de