Notfallnummern
 

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten   
BeitragVerfasst: 9. Jun 2021, 17:52 

Registriert: 9. Apr 2020, 13:07
Beiträge: 115
 
Offline Profil
Hallo,

Frage steht oben.

Eigentlich dürfte der Geburtstag ja durch die ganzen Unterlagen bekannt sein, oder? :?
Und wie geht ihr damit um, wenn er vergessen wird? Bei mir war es z.B. so, dass mir letztes Jahr nachträglich gratuliert wurde, dieses Mal dagegen gar nicht. Allerdings hatte ich das Geburtstags-Thema letztes Jahr auch eine Woche vorher kurz angesprochen gehabt. Dabei sind Geburtstage generell keine leichten Tage für mich (ist bekannt) und sonst hat auch fast keiner gratuliert, auch teilweise aus der Familie nicht. Letzteres weiß sie noch nicht, da wir diese Woche nur kurz per Mail Kontakt hatten, weil ich abgesagt habe.

Jedenfalls hat mir das wieder vor Augen geführt, wie unwichtig ich tatsächlich sein muss - nicht nur bei den Leuten in der Familie, sondern auch bei meiner Thera. Zumindest bei ihr hätte ich das schön gefunden. Aber offenbar bin ich das einfach nicht wert...


 
 
BeitragVerfasst: 9. Jun 2021, 20:19 

Registriert: 29. Sep 2020, 07:05
Beiträge: 394
 
Offline Profil
Hallo agentcooper,

die Frage kann ich Dir nicht beantworten, da ich mich nicht mehr daran erinnere.

Ich kann Dir aber eine andere Sichtweise erzählen.
Für mich ist der Geburtstag nicht sonderlich wichtig. Obwohl ich mir alle Geburtstage am Jahresanfang in den Kalender eintrage, gratuliere ich oft verspätet.
Ich weiß, das einigen Menschen in meiner Umgebung der Geburtstag sehr wichtig ist. Mich stresst es extrem, daß ich bei denen immer versuche am entsprechenden Tag zu gratulieren.
Wenn ich verspätet gratuliere, dann hat das nichts damit zu tun, wie wichtig oder unwichtig mir die Menschen sind. Obwohl ich ansonsten gut organisiert bin, ist das eine Schwachstelle bei mir. (Ich habe schon mit einem Monat Verspätung gratuliert.)

Es hat also wahrscheinlich gar nichts mit Dir zu tun.
Ich erwarte übrigens nicht, daß meine Therapeutin mir gratuliert. Die kurze Therapiezeit kann ich für mich mit für mich wichtigeren Themen füllen. Von daher würde es mir wahrscheinlich nicht auffallen, wenn sie mir nicht gratuliert.

Ich wünsche Dir, daß Du dieses Thema mit Deinem Therapeuten für Dich zufriedenstellend klären kannst.

Alles Gute,
Suchende


 
 
BeitragVerfasst: 9. Jun 2021, 21:15 

Registriert: 15. Dez 2019, 11:05
Beiträge: 406
 
Offline Profil
Hallo agentcooper,

mein Therapeut macht das nicht und ich erwarte das auch nicht.
Ich denke, es hat wirklich nichts damit zu tun, dass du deiner Therapeutin nicht wichtig bist.
Kann aber auch verstehen, dass du aus den genannten Gründen enttäuscht bist, dass sie dir nicht gratuliert hat und vielleicht schaffst du es ja, genau das auch anzusprechen und dann könnt ihr das zum Thema machen, was eigentlich hinter dieser Enttäuschung steckt, nämlich z.B. dass
dich Personen in deiner Vergangenheit durch ihr Verhalten verletzt haben, sie deine Erwartungen nicht erfüllt haben.
Das könnte ein gutes Gespräch werden.

LG, Meridian


 
 
BeitragVerfasst: 9. Jun 2021, 21:32 

Registriert: 9. Apr 2020, 13:07
Beiträge: 115
 
Offline Profil
Der Mailkontakt war aber an besagtem Tag und da schrieb ich, dass ich den Termin verschieben will, weil es mir nicht gut geht. Ich dachte halt, wenigstens sie hat es irgendwie auf dem Schirm. Das Datum muss ihr ja auch durch viele Unterlagen von mir (Verlängerungsantrag erst kürzlich, Berichte, etc.) bekannt sein.


 
 
BeitragVerfasst: 9. Jun 2021, 22:32 

Registriert: 15. Dez 2019, 11:05
Beiträge: 406
 
Offline Profil
Ich möchte eigentlich keine Erklärung oder Entschuldigung für deine Therapeutin finden, aber sie hat ja eben nicht nur dich als Patientin, sondern viele andere auch und vielleicht hat sie gerade jetzt ganz besonders viel zu tun, da ja u.a. wegen Corona ein ziemlicher Andrang bei allen Therapeuten ist....
Vielleicht hat sie einfach nicht daran gedacht, vielleicht macht sie das aus best. Gründen generell nicht (die du nur erfahren kannst, wenn du sie darauf ansprichst).
Du hast ihr ja nur gesagt, dass es dir nicht gut geht, den Grund kennt sie ja (noch) nicht.
Das sind jetzt alles nur Vermutungen. Ich bin aber ziemlich sicher, dass der Grund nicht ist, weil du ihr egal bist.
Ich habe vor allem in der jetzigen Therapie gelernt, dass der einzige vernünftige Weg, so etwas zu klären, im direkten Gespräch mit dem Therapeuten ist.
Vermutungen bringen einen da überhaupt nicht weiter (und man selbst sitzt dann wieder in der Grübelfalle).
Therapeuten können auch etwas vergessen, best. Dinge nicht auf dem Schirm haben, vor allem aber können sie nicht hellsehen.
Deine Therapeutin ahnt gerade nichts davon, wie enttäuscht du bist.
Also solltest du es ihr vielleicht sagen, meinst du nicht?

LG, Meridian


 
 
BeitragVerfasst: 10. Jun 2021, 01:22 

Registriert: 9. Apr 2020, 13:07
Beiträge: 115
 
Offline Profil
Ja, im Zweifelsfall sind halt immer andere Patienten oder Dinge wichtiger. Das verstehe ich soweit ;-)


 
 
BeitragVerfasst: 10. Jun 2021, 13:15 

Registriert: 29. Sep 2020, 07:05
Beiträge: 394
 
Offline Profil
Hallo agentcooper,

das wichtigste habe ich vergessen!
Herzlichen Glückwunsch nachträglich! Ich wünsche Dir alles Gute!

Mit Deiner Frage hast Du mich angeregt, darüber nachzudenken, warum Geburtstage für mich so egal sind.
Ich denke, daß hängt bei mir mit einer sehr unschönen Erfahrung zusammen.

Alles Gute,
Suchende


 
 
BeitragVerfasst: 10. Jun 2021, 13:54 

Registriert: 9. Apr 2020, 13:07
Beiträge: 115
 
Offline Profil
Danke für die Glückwünsche, Suchende(2) :D


 
 
BeitragVerfasst: 10. Jun 2021, 16:31 

Registriert: 30. Jun 2014, 18:09
Beiträge: 3014
 
Offline Profil
Ich denke nicht, dass dem Therapeuten das egal ist. Er hat viele Patienten, nicht bei jedem Kontakt guckt er in die Akte. Wenn man erzählt, es geht einem nicht gut, denkt er nicht automatisch an Geburtstag, auch weil ja ein Geburtstag nur einmal im Jahr ist.

Ich denke aber auch, dass ein Gespräch über das Vergessen des Geburtstages ein sehr fruchtbares Gespräch werden kann.


 
 
BeitragVerfasst: 11. Jun 2021, 10:55 

Registriert: 16. Mai 2016, 21:12
Beiträge: 4141
 
Offline Profil
@ agentcooper: Von mir auch alles Gute nachträglich zum Geburtstag und liebe Grüße!


 
 
BeitragVerfasst: 11. Jun 2021, 11:28 

Registriert: 9. Apr 2020, 13:07
Beiträge: 115
 
Offline Profil
Danke, DieNeue :)


 
 
BeitragVerfasst: 11. Jun 2021, 13:46 

Registriert: 29. Okt 2020, 13:49
Beiträge: 245
 
Offline Profil
Alles Gute nachträglich!


Meine alte Therapeutin gratuliert mir immer noch zum Geburtstag - und ich ihr ;) Aber das ist nicht selbstverständlich, die meisten Behandler haben das nicht auf dem Schirm (Psychiater, andere Psychotherapeutin, Ergotherapeutin).

Ich bin selbst im psychosozialen Bereich tätig, und natürlich weiß ich theoretisch die Geburtstage meiner Klient*innen - weil sie in der Akte stehen - aber da guck ich nie hin. Ich bin froh, wenn ich ungefähr weiß, wie alt jede/r ist. Im Alltag bleibt dazu gar keine Zeit, ich muss auf so vieles anderes achten.

Insofern war das sicher keine Absicht. Ein Gespräch darüber, warum dir das so viel bedeutet, kann aber sicher sehr gewinnbringend sein, da stimme ich den anderen zu.


 
 
BeitragVerfasst: 21. Jun 2021, 10:50 

Registriert: 3. Aug 2020, 13:04
Beiträge: 300
 
Offline Profil
Hallo agentcooper :hello:

Mein erster Impuls war: Gibt es nichts wichtigeres als Geburtstag in der Therapie?

Nun dann schwenkte ich doch um.

Dir sind Deine Geburtstage wichtig und Du hast Probleme damit.
Warum thematisierst Du das nicht in einer Sitzung, damit Du die dahinter liegenden Probleme aufdecken und lösen kannst. Der Schmerz, der da ist, ist doch ein Thema, das sich zu bearbeiten lohnt, damit Du besser mit Deinen Gerburtstagen umgehen kannst.

Auch dafür ist Therapie da.

Liebe Grüße


 
 
BeitragVerfasst: 23. Jun 2021, 14:01 

Registriert: 14. Mai 2021, 17:59
Beiträge: 15
 
Offline Profil
hm...der Threaderöffner scheint noch ein junger Mensch zu sein.

Hier geht es um's Geld, und nicht um Geburtstag zu gratulieren. Dein Therapeut sollte Dir weiterhelfen, und nicht auch eine zu enge Bindung zulassen. Versuche so viel wie möglich rauszuholen. Irgendwann ist die Therapie zu Ende, und dann wird sich Dein Therapeut auch nie mehr bei Dir melden, auch wenn ihr jahrelang zusammengearbeitet habt, auch das ist schade. Ziel einer Therapie kann es nicht sein, zu persönlich zu werden. Dein Therapeut mag auch wirklich gut sein, und auch versuchen dass es Dir wirklich besser geht, aber es ist eher eine berufliche Beziehung, als privat, und das ist auch richtig so. Irgendwann soll es Dir besser gehen, und Du sollst alleine wieder klar kommen. Auch Nervenärzte, etc. reagieren oft so, ja und?? Er soll mir helfen, und nicht zum Geburtstag gratulieren. Stelle Dir mal den Alltag eines Therapeuten vor: wenn da am Tag sechs bis sieben Patienten kommen, und immer ungefähr dasselbe erzählen, 5 Tage die Woche. Da raucht der Kopf, und eine gewisse Abstumpfung kommt wohl auch.


 
 
BeitragVerfasst: 23. Jun 2021, 17:59 

Registriert: 23. Nov 2016, 22:02
Beiträge: 377
 
Offline Profil
Alles Gute nachträglich!
Meine Therapeutin hat mir nie gratuliert. Ich war auch schon am Geburtstag beim Arzt und der hat nicht gratuliert. Warum sollten die auch? Die können sich weder die Daten merken, noch gucken sie jedes Mal drauf. Und ich finde auch, dass Therapeuten sich abgrenzen und keine zu enge Beziehung zum Patienten aufbauen sollten.
Darf ich fragen, was du arbeitest?
Ich hatte früher auch viel Kundenkontakt und hierzu Akten mit allen personenbezogenen Daten. Im Leben wäre mir nicht eingefallen, vor einem Termin nach dem Geburtsdatum zu gucken um evtl zu gratulieren.

Bespricht das Thema doch mal in der Therapie. Das bietet jede Menge Gesprächsstoff wenn dich das so triggert.


 
 
BeitragVerfasst: 23. Jun 2021, 20:33 

Registriert: 16. Mai 2016, 21:12
Beiträge: 4141
 
Offline Profil
Hallo agentcooper,

agentcooper hat geschrieben:
Dabei sind Geburtstage generell keine leichten Tage für mich (ist bekannt)
[...]
Jedenfalls hat mir das wieder vor Augen geführt, wie unwichtig ich tatsächlich sein muss - nicht nur bei den Leuten in der Familie, sondern auch bei meiner Thera. Zumindest bei ihr hätte ich das schön gefunden. Aber offenbar bin ich das einfach nicht wert...

Nachdem es bekannt ist, dass das keine leichten Tage für dich sind, wäre es natürlich schon schön, wenn man gerade in der Therapie damit positive Erfahrungen machen könnte. Ein Therapeut bricht sich ja keinen Zacken aus der Krone, wenn er gratuliert, und ich finde, man baut dadurch auch keine mega abhängige Beziehung auf.
Ich finds eher immer etwas komisch, wenn Therapeuten wegen "professioneller Distanz" gar nichts menschliches in die Beziehung einfließen lassen.
Mir hat es sehr geholfen, wenn ich auch von meiner Therapeutin oder Betreuerin mal das bekommen habe, was ich grade gebraucht habe, und ich mir nicht immer alles selber vorsagen musste. Manchmal geht das einfach selber nicht gut, manches muss man auch mal von außen gesagt bekommen, damit man es glauben kann, und es gibt einem auch ein bisschen Schwung, und das Gefühl, wertgeschätzt zu werden, macht die Beziehung zum anderen auch einfacher und besser, finde ich. Und muss ja nicht automatisch in eine Abhängigkeit führen.

Aber sprich das doch mal in der Sitzung an. Vielleicht zeigen dir andere Menschen auf andere Weise, dass sie dich mögen und du ihnen wichtig bist, als du erwartest? Mir hilft da das Konzept der "5 Sprachen der Liebe" weiter. Einfach mal googlen, vielleicht spricht es dich ja an.

Liebe Grüße,
DieNeue


 
 
BeitragVerfasst: 24. Jun 2021, 12:43 

Registriert: 9. Apr 2020, 13:07
Beiträge: 115
 
Offline Profil
Das Schmerzhafte ist für mich, dass ich inzwischen eine Bindung aufgebaut habe, aber ihr ist alles egal. (Mit Bindung meine ich keine im romantischen Sinne; ich kann es nicht genau beschreiben.) Wie schon gesagt wurde hier: Wenn die Therapie zu Ende ist, wird sie sich nicht mehr melden und mich schnell vergessen haben, umgekehrt wahrscheinlich weniger.

Thema Abstumpfung: Es macht ja teilweise nicht mal was mit ihr, wenn ich in den Sitzungen weine. Daher glaube ich ihr auch nicht, dass es für sie schlimm wäre, wenn ich tot wäre. Ich bin nur einer von vielen, ein Termin der dann wegfällt.
Welchen Sinn hat es dann noch für mich, zu ihr zu gehen, wenn es mir am Ende und jetzt schon nur weh tut, weil ich (mal wieder) zu starke Gefühle habe?


 
 
BeitragVerfasst: 25. Jun 2021, 06:59 

Registriert: 21. Sep 2020, 19:13
Beiträge: 224
 
Offline Profil
Hallo agentcooper!

ich verstehe, was du meinst.
Mir geht es auch oft so, dass ich mich so wertlos finde - und dann verzweifelt bin, weil sich irgendwer nicht meldet oder, wie bei dir, mir nicht zum Geburtstag gratuliert. Und der "Witz" - da kann ich mich an Begebenheiten erinnern, die Jahre zurückliegen und könnte heulen. Dann wird mir bewusst, dass das alles irgendwie nicht realistisch ist. Dass die Begebenheit (das Nicht-Gratulieren) nicht so dramatisch ist wie meine Gefühle und Reaktion darauf. Schon wenn ich mir das bewusst mache, hilft es mir.

Es ist wohl oft so, dass der Patient seinem Therapeuten mehr Gefühle entgegen bringt - und auch ich meine damit nicht "romantische". Aber es ist ja klar, man öffnet sich, erzählt Privates, hat Vertrauen und verbringt Zeit. Der Therapeut interessiert sich für einen (auch wenn es sein Beruf ist). Das hat man im privaten Umfeld oft nicht - Interesse, Gespräche, Vertrauen, gemeinsame Zeit. Deshalb wird der Therapeut wichtig.
Umgekehrt will ich nicht sagen, dass der Therapeut kein Interesse hat - aber es ist halt sein Beruf. Er hat einige Patienten und muss sich auf alle einstellen.

Was den Geburtstag betrifft - ich kann mir vorstellen, dass du enttäuscht bist. Aber es wird vermutlich so sein, dass ein Therapeut so seine eigene Herangehensweise hat. Entweder, er beachtet die Geburtstage seiner Patienten - oder eben nicht. Aber wenn, dann halt für ALLE gleich - deshalb solltest du das nicht persönlich nehmen (auch wenn es schwer fällt, ich weiß).

Alles Gute!

_________________
Liebe Grüße von ..... Greta


 
 
BeitragVerfasst: 7. Jul 2021, 19:33 

Registriert: 9. Apr 2020, 13:07
Beiträge: 115
 
Offline Profil
Vielen Dank nochmal. Ich habe mit ihr darüber gesprochen, es war wohl ein Missverständnis. Sie hatte überlegt, zu gratulieren nachträglich, aber sich dagegen entschieden, weil ich ja erzählt habe wie schlecht es mir an Geburtstagen geht. Sie hätte das dann als unpassend empfunden.


 
 
BeitragVerfasst: 8. Jul 2021, 12:20 

Registriert: 16. Mai 2016, 21:12
Beiträge: 4141
 
Offline Profil
Hallo agentcooper,

das ist ja verrückt! Da wäre ich jetzt auch nicht drauf gekommen, dass man das so sehen kann. Gut, dass du es nochmal angesprochen hast.

Liebe Grüße,
DieNeue


 
 
BeitragVerfasst: 8. Jul 2021, 20:11 

Registriert: 9. Apr 2020, 13:07
Beiträge: 115
 
Offline Profil
Angeblich hat sie sich sogar einen kleinen Zettel gemacht, wo sie sich an den Geburtstag erinnert hat.

Naja, aber das kann man im Nachhinein ja immer als Ausrede benutzen. Weiß nicht, ob ich das glauben soll


 
 
BeitragVerfasst: 9. Jul 2021, 12:16 

Registriert: 29. Sep 2020, 07:05
Beiträge: 394
 
Offline Profil
Hallo agentcooper,

welchen Grund hätte sie gehabt, sich die "Geschichte" mit dem Zettel auszudenken?
Es fällt Dir schwer anderen Menschen zu vertrauen und Ihnen zu glauben, wenn sie für Dich etwas positives machen oder sagen (das Problem kenne ich auch).

Wäre es eventuell sinnvoll für Dich, mit Deiner Therapeutin darüber zu sprechen, daß Du auch bei Ihr sehr schnell verunsichert bist und das Vertrauen zu ihr sehr brüchig ist?

Für mich ist wichtig, daß ich meiner Therapeutin vertrauen kann. Das bedeutet für mich, daß wir durchaus auch verschiedener Meinung sein können. Wenn Zweifel aufkommen überlege ich, was bislang mit Ihr alles gut gelaufen ist und mache mir bewusst, daß sie mir noch keinen Grund gegeben hat, an dem Vertrauen zu zweifeln. Ohne Vertrauen kann für mich die Therapie nicht erfolgreich sein.

Ich wünsche Dir viele gute Therapiestunden mit Deiner Therapeutin.

Alles Gute,
Suchende


 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten   


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group - Theme created StylerBB.net - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de