Notfallnummern
 

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten   
 Betreff des Beitrags: Venlafaxin
BeitragVerfasst: 12. Nov 2001, 07:49 

Registriert: 13. Feb 2003, 09:52
Beiträge: 12
 
Offline Profil
Hallo, ich bin Lena, leide unter Angst und Panik. nach langer Suche nehme ich jetzt seit 2,5 Monaten Trevilor. Es ist viel besser mit Angst und Panik geworden, nur habe ich Kopfschmerzen, schwitze sehr stark und mir ist sehr oft schwindelig. Sind das die Nebenwirkungen? Gehen die nie weg? Ich nehme auch 1/4 tablette Alprazolam am Tag = 0,12 mg. Habe Angst, das ich von diesem Zeug schon abhängig bin, obwohl meine neurologin meint, dass es sehr , sehr wenig ist und sie versteht überhaaupt nicht, wie mir diese Menge helfen kann. Wer kann mir einen Rat geben?


 
 
 Betreff des Beitrags: Venlafaxin
BeitragVerfasst: 7. Feb 2106, 07:28 

Registriert: 13. Feb 2003, 09:52
Beiträge: 2
 
Offline Profil
Ich habe gestern von meinem arzt Efectin (Venlafaxin) verschrieben bekommen und trotz sehr geringer Dosierung gehts mir hinsichtlich Nebenwirkungen echt hundig. Kann mir jemand sagen, wie lange ich mit diesen zu rechnen habe? (angeblich nehmen die Nebenwirkungen nach einiger Zeit ab)
Was heißt "einiger Zeit"? 1 Woche, 2,3....?
Danke!


 
 
 Betreff des Beitrags: Venlafaxin
BeitragVerfasst: 7. Feb 2106, 07:28 

Registriert: 13. Feb 2003, 09:52
Beiträge: 76
 
Offline Profil
Wenn Du ein "modernes" Medi bekommen hast, sollten
die Nebenwirkungen nach einer Woche deutlich zurückgegangen sein . Eigentlich solltest Du Dich dann sogar schon besser ,als vor der ersten Medikation fühlen ! So waren jedenfalls meine Erfahrungen , als ich endlich das Medi hatte ,das zu mir paßte (Remergil/Mirtazapin ).Wenn sich Deine Situation nach 7 Tagen nicht deutlich bessert , verlange vom Doc ein anderes Medi -es
ist manchmal schwer und langwierig ,das "richtige"
zu finden , ich hatte schon fast aufgegeben ,habe dann aber doch noch eins gefunden .(Eine Woche solltest Du aber versuchen durchzuhalten )
Alles Gute...


 
 
 Betreff des Beitrags: Venlafaxin
BeitragVerfasst: 7. Feb 2106, 07:28 

Registriert: 13. Feb 2003, 09:52
Beiträge: 2
 
Offline Profil
Danke nochmal an Marc,... geht schon viel besser :-)
Noch eine Frage: Wie schauts mit Wechselwirkungen hinsichtlich "Pille" aus? Neben Efectin habe ich auch noch Xanor (Alprazolam) verschrieben bekommen. Schwanger werden wäre jetzt nämlich so ziemlich das schlimmste was passieren könnte...


 
 
 Betreff des Beitrags: Venlafaxin
BeitragVerfasst: 7. Feb 2106, 07:28 

Registriert: 13. Feb 2003, 09:52
Beiträge: 76
 
Offline Profil
An Sybill:Bezüglich Wechselwirkungen von"Venlafaxin"und"Pille" ,frage deinen Arzt oder
rufe beim Hersteller des "Medis" an(die helfen
gerne weiter).
Bezüglich "ALprazolam" sei vorsichtig , daß Du nicht abhängig davon wirst (sofern Du nicht schon Benzodiazepin abhängig bist)...nehme es nicht länger als ca.drei Wochen und erhöhe nicht die Dosis...das ist sonst extrem heikel , wieder von "Benzos" loszukommen...ich habe es erlebt!!


 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten   


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group - Theme created StylerBB.net - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de